bujo

7 Weekly Spreads, die perfekt auf deine Woche abgestimmt sind

Als Schüler oder Student ist das Problem allgemeint bekannt, aber auch im Berufsleben ist es oft der Fall – jede Woche ist nicht gleich aufgebaut oder gleich stressig. In meinem Bullet Journal ändere ich die Weekly Spreads fast jede Woche, passe sie individuell auf die kommende Woche an, füge Zeichnungen hinzu, wenn ich genügend Zeit habe, mache extravagante Überschriften oder lasse alles ganz schlicht, wenn ich viel Platz für To Dos benötige.

Jeder, der ein Bullet Journal  benutzt, weiß glaube ich genau diese Vorzüge zu schätzen: Sonntags entscheiden, was man für die nächste Woche braucht. Tagesansichten? Eine Dutch Door? Eine Running To Do Liste?

Die Weeklies sind in meinem Bullet Journal der Hauptteil – fast jede Woche gibt es eine neue. Jetzt will ich dir 7 meiner liebsten Layouts vorstellen, wann ich diese benutzt habe und wie sie auch deine Produktivität in Zukunft steigern können.


1. Weekly Spreads mit Stundenplan
Weekly Spread mit Stundenplan

Für alle Schüler und Studenten oder für alle, die unregelmäßige Arbeitszeiten haben, ist dieses Weekly Spread perfekt! Unter einer kleinen Monatsübersicht gibt es den Studenplan für die Wochentage Montag bis Freitag. Hier sind von 8 Uhr morgens bis 22 Uhr abends alle festen Termine, Vorlesungen, Arbeitszeiten und ähnliches eingetragen. So verliert man die ganze Woche über nicht den Überblick. Mehr zum Planen als Student findest du übrigens hier.

Unter den Tagen gibt es genügend Platz für To Dos. Auch für Termine oder To Dos in der nächsten Woche und für die Ziele dieser Woche sind 2 Kästchen vorgesehen. So verliert man das Wesentliche nicht aus den Augen.
Was mir an dieser Wochenansicht besonders gefällt ist Pusheen ❤️ Die Katze ist immer gut, wenn man seinen Seiten eine kleine, unkomplizierte und schnelle Zeichnung hinzufügen will – und super süß ist sie auch noch.


2. kleine Wochenübersicht mit Daylies

Eine tolle Möglichkeit, wenn eine stressige Woche ansteht, ist diese hier. 
Es gibt eine kleine Wochenübersicht, wo wichtige Termine und Arbeitszeiten aufgelistet sind. Ich habe hier noch ein Zitat eingefügt.

Auf den folgenden Seiten gibt es dann Tagesübersichten mit einer Zeitleiste.  Hier habe ich eingetragen, wann ich was gemacht habe. Daneben stehen alle To Dos. So habe ich ein gutes Gefühl dafür bekommen, wie ich den Tag verbracht habe,  wann ich welche Aufgabe abgearbeitet und wie viel Zeit diese in Anspruch genommen hat. 


3. Unterteilung in mehrere Bereiche
Weekly Spread mit verschiedenen Bereichen

Willst du Arbeit, Privates, Uni und andere Aufgaben strukturiert unterteilen, kann ich dir dieses Wochenlayout empfehlen. Horizontal sind die Tage der Woche aufgelistet, vertikal die verschiedenen Bereiche. So sieht man direkt, wo noch was erledigt werden muss.

Für mich war hier noch Platz für ein kleines Mandala, wohingegen natürlich die Liste bis zum unteren Rand der Seite fortgeführt werden kann. Mögliche weitere Einteilungen könnten zum Beispiel Haushalt, Kinder oder Freiwillige Arbeit sein.



4. Tracker in der Wochenübersicht
Wochenansicht mit Bergen und Trackern

Wer es liebt, bestimmte Dinge wie Training oder Habits zu tracken, ist mit diesem Layout gut bedient. Neben einer kleinen Monatsübersicht gibt es für alle Tage der Woche und eine Zeichnung ausreichend Platz.

Auf der linken Seite gibt es einen Trainings-Tracker mit Yoga, Joggen und Workouts, sowie einen Tracker für diejenigen, die immer zu wenig trinken – eine Übersicht der Wassereinnahme.

Darunter ist Platz für Notizen und die Termine der nächsten Woche.


5.  Running To Do Liste
Running To Do Liste

Eine Running To Do Liste ist immer dann perfekt, wenn viel in einer Woche erledigt werden muss, es aber nicht wichtig ist, an welchem genauen Tag. So ist es bei mir oft vor einem Urlaub oder vor Feiertagen der Fall. Es muss noch gepackt, geputzt, eingekauft werden.

Die Running To Do Liste hilft, alles im Überblick zu behalten und man kann auch einzelne Aufgaben leicht auf einen Tag festlegen – ihn aber auch genau so leicht ändern, falls man es an diesem Tag doch nicht geschafft hat.


6. Dutch Door
Dutch Door

Eine Wochenübersicht mit Dutchdoor ist immer dann gut, wenn viele Aufgaben anstehen. Bei dieser Dutchdoor Variante bleibt die Kalender Übersicht links und der kleine Habit und Kalorientracker rechts sichtbar, auch wenn die Seite zu den nächsten Tagen umgeschlagen wird.

So bleibt für die einzelnen Tage genug Platz, es müssen aber alle Details auf den Rändern nicht nochmal neu geschrieben werden und die Wochenübersicht bleibt einheitlich zusammen.



7. Running To Do Liste und große Zeichnung
Weekly Spread mit großer Zeichnung

Für Wochen, in denen viel Zeit zum Zeichnen, aber wenige Aufgaben zu erledigen sind, suche ich mir immer eine große Zeichnung aus und liste die Wochentage vertikal auf. Es gibt nicht so viel Platz, um Aufgaben aufzuschreiben, aber in diesen Wochen benötige ich das auch nicht. Da erfreue ich mich dann vielmehr an den Zeichnungen. 

Das hier zum Beispiel ist immer noch einer meiner liebsten Bujo Seiten – vom August 2017 😊


Welche Wochenansichten benutzt du immer? Änderst du diese genau so oft wie ich oder hast du ein festes Layout?

Bachelor Thesis im Bullet Journal planen

{Dieser Beitrag enthält Werbung}

Header für die Bachelor Thesis Seiten im Bullet JournalNach sieben Semestern Studium geht jetzt in die heikle Endphase – HELP!
Seit mehreren Wochen – okay, Monaten – schiebe ich den Start und die Anmeldung meiner Bachelor Thesis vor mir her. Aber mittlerweile gibt es kein Aufschieben mehr, denn ich will bei der nächsten Graduierungsfeier mit dem Rest meines Kurses dabei sein. Deswegen heißt es jetzt: Augen zu und durch, oder eher coffee coffee coffee! Um mich zu motivieren und zu unterstützen, habe ich ein paar Seiten über die Bachelor Thesis im Bullet Journal angelegt.

Das Thema der Bachelor Thesis

Wie fängt man denn eigentlich an mit so einer Bachelor Thesis? Gute Frage! Zuerst muss natürlich ein Thema her. Das kam bei mir relativ schnell, eigentlich schon seit Anfang des Jahres weiß ich, worüber ich gerne schreiben würde, und dass es unbedingt was sein soll, was mir selbst Spaß macht. So habe ich mich für das Thema Marketing Event in der Sportbranche am Beispiel des Workout Festivals entschieden. Hier arbeite ich schon seit Beginn der Planungen mit an der Organisation und Umsetzung des Events – aber habe noch keinen Satz geschrieben… UPS
Aber immerhin das Thema ist da! Die Themenfindung ist nämlich alles andere als einfach – plant hier unbedingt genügend Zeit ein! Wenn man nicht gerade ein Thema vom Unternehmen, bei welchem man die Bachelor Thesis schreibt, vorgegeben bekommt, kann das nämlich ein ganz schön langwieriger Prozess werden. Denn das Thema muss umfangreich sein, man muss 50-70 Seiten damit füllen können, aber es muss auch eingrenzbar sein, damit man am Ende nicht das Doppelte an Seiten geschrieben hat und unglaublich viel kürzen muss. Genau so ist die Formulierung und Zielsetzung wichtig. Was soll die Bachelor Thesis eigentlich? Was verspreche ich mir, was verspricht sich das Unternehmen davon? Was wissen wir nach Lesen der Arbeit mehr als vorher?

Für die Themen-Findung habe ich eine klassische Mind-Map angelegt und alle Ideen, die mir so kamen, aufgelistet. Und dann zusammen mit dem Professor das passendste davon ausgewählt.

mindmap für die Themenfindung der Bachelor Arbeit

Die Tracker

Natürlich wird für meine Bachelor Thesis auch alles im Bullet Journal dokumentiert und geplant – wie soll man auch sonst den Überblick bewahren?

Ich habe lange überlegt, welche Spreads und Tracker ich hierfür benötigen werde – und bestimmt kommen im Laufe der Schreibphase auch noch einige dazu. Das Problem, das ich hier schnell erkannt habe: Ich habe zwar eine Gliederung, aber was, wenn sich die in ein paar Wochen ändert? Wenn Punkte dazu kommen oder verschoben werden? Das kann man im Bujo ja dann nicht so einfach ändern wie in Word. Und durchstreichen, überkleben, TipEx? Davon bin ich leider überhaupt kein Fan…

Und jetzt kommt ein richtiger Game Changer!! Die PILOT FriXion Stifte! Das sind eigentlich normale Kullis oder Textmarker, aber – und jetzt kommt das große große supertolle aber – sie sind radierbar!

Wie cool ist das denn? Heißt, ich kann einfach meine Gliederung ins Bujo schreiben, den Zeitplan, den ich mir vornehme, den Stundenplan, den ich mir setze, und wenn sich im Laufe der Arbeit herausstellt, dass sich doch was ändert: kein Problem, radieren, neu eintragen, und gut! Außerdem gibt es Nachfüllminen – man muss also nicht direkt einen neuen Stift kaufen, wenn dieser leer ist!

Ich bin wirklich überzeugt!

Nun aber zu meinen Trackern. Zu allererst habe ich meine Gliederung aufgeschrieben. So hab ich diese immer dabei und den perfekten Überblick. Natürlich kommt direkt danach dann eine Checkliste: welche Kapitel sind schon recherchiert, geschrieben, überarbeitet, Korrektur gelesen?

ein Bachelor Thesis Tracker im Bullet Journal, bei dem abgehakt werden kann, ob ein Kapitel recherchiert, geschrieben und schon Korrektur gelesen wurde.

Genau so wichtig ist auch die Timeline: in welchen Wochen nehme ich mir vor, Lektüre zu finden und zu lesen, wann will ich die Bachelor Thesis anmelden, wann werden Notizen geschrieben, der Fließtext und wann ist der letzte Termin für die Abgabe?
Auch hier habe ich die Einträge mit meinem FriXion Ball geschrieben und kann sie so leicht ausradieren, um die Linien im Laufe der Zeit anzupassen.

Timeline für die Bachelor Thesis im Bullet Journal Timeline für die Bachelor Thesis im Bullet Journal

 

Der perfekte Tagesplan

Neben dem Thesis schreiben muss ich ja auch meine Jobs unterkriegen und auch meine Hobbies will ich nicht ganz vernachlässigen, auch wenn die Schreibphase sicherlich stressig wird. Ich habe mir den perfekten Tag skizziert und hoffe, dass ich mich an Tagen, in denen ich lieber auf dem Sofa oder im Bett wäre, so besser motivieren kann.

mein idealer Tag beim Schreiben der Bachelor Thesis im Bullet Journal

 

Jetzt kann das Bachelor Thesis schreiben ja fast nur noch Spaß machen, und mit radierbaren Finelinern ja sowieso!

Gerade jetzt, wo es bald wieder zurück in die Schule geht, hat PILOT eine super Aktion: #backtoschool. Hier findet ihr nicht nur alle Infos zu den radierbaren FriXion Stiften, sondern z.B. auch ein Schulorakel, das voraussagt, wie das neue Schuljahr oder Semester verlaufen wird.

Ich wünsche euch auf jeden Fall einen guten Start zurück, entweder in die Schule, Uni oder wie bei mir: auf an die Bachelor Arbeit! Wir packen das 💪🏼 #letsdoit 

latest from instagram

Copyright © 2018 · Ingasblog, Theme by 17th Avenue