Was bedeutet ‘gesunde Ernährung’ eigentlich? 

Bedeutet gesunde Ernährung, dass ich wirklich ausschließlich nur Clean essen darf? Oder nur oder überwiegend Gemüse? Was ist wirklich ‘gesund’? Sind die so angepriesenen Superfoods auch alle  immer so gut?

Eine gesunde Ernährung bedeutet, dass du dich ausgewogen ernährst. Dass du über deine Nahrung alle wichtigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente aufnimmst und deine gewünschten Makronährstoffe erreichst.

Ich glaube, jeder kennt sie: die Lebensmittelpyramide. Sie beschreibt, von welchen Lebensmitteln wir viel und von welchen eher weniger essen sollten, um uns gesund zu ernähren. Meiner Meinung nach kann man das jedoch nicht so pauschal sagen, denn eine gesunde Ernährung muss immer zum individuellen Lebensstil passen, diesen unterstützen und bestmöglich versorgen.

 

Kohlenhydrate liefern uns die benötigte Energie, Proteine sind der Muskelbaustoff und Fette sorgen für einen funktionierenden Hormonhaushalt. Für mich ist es daher wichtig, alle drei Makronährstoffe in meiner Ernährung aufzunehmen. Dabei greife ich gerne auf Kartoffeln oder Vollkornnudeln zurück. Diese sättigen durch die enthaltenen Ballaststoffe länger, da sie langsamer verdaut werden. Aber auch Basmati-Reis oder Spätzle liebe ich und tun meiner gesunden Ernährung keinen Abbruch! Denn dann sind die benötigten Ballaststoffe eben im Gemüse oder Obst, das ich esse.

Es gibt keine ‘guten’ oder ‘bösen’ Lebensmittel!

Gibt es gute und böse Lebensmittel?

Diese Begriffe sind leider noch viel zu häufig in den Köpfen verankert! Dabei gibt es sowas wie gut und schlecht nicht. Klar, man sollte sich nicht 24/7 von verarbeiteten Lebensmitteln wie Fertiggerichten oder Fast Food ernähren, einfach weil einem dann bestimmte Vitamine und Mineralien fehlen. Aber genauso gut würde man nicht ‘gesund’ leben, wenn man ausschließlich grünes Gemüse isst. Man hätte keine Energie, würde stark abnehmen durch die gesunkene Kalorienzufuhr und der Hormonhaushalt wäre durch die fehlenden Fette komplett im Eimer. In diesem Fall müsste man ja sogar das Gemüse als ‘böse’ bezeichnen.  

Du siehst also: es kommt auf die Ausgewogenheit und die Balance an! Du solltest dir im klaren darüber sein, was genau dein Körper an Nährstoffen und auch an Energie braucht, um gut zu funktionieren. Weißt du das, kannst du eine für DICH individuelle gesunde Ernährung etablieren.   

Brauche ich für eine gesunde Ernährung Nahrungsergänzungsmittel?

Das Wort Nahrungsergänzungsmittel beschreibt eigentlich schon alles: Sie sollen nur deine Nahrung ergänzen. Wenn du dich also ausgewogen ernährst, brauchst du eigentlich keine zusätzlichen Supplemente. Dennoch sind manche durchaus sinnvoll! Zum Beispiel Vitamin D3 – hier in Deutschland bekommen wir einfach grundsätzlich, auch im Sommer, zu wenig Sonne ab, und die brauchen wir Menschen, um Vitamin D zu produzieren. Außerdem ist Omega 3 gut für den Stoffwechselablauf, die Gehirnfunktion und die Bluttfettwerte und wird auch kaum ausreichend über die Nahrung aufgenommen. Mehr über sinnvolle Supplements aber in einem extra Post!

Iss deine Greens!

Was ist also nun besonders wichtig für eine gesunde Ernährung?

 

> Achte auf deine Kalorienzufuhr! 

Diese sollte deinem Verbrauch angepasst sein, wenn du Normalgewicht hast. So kannst du dafür sorgen, dass du dein Gewicht hältst. Nimmst du über längeren Zeitraum viel zu wenig Kalorien zu dir, nimmst du nicht nur stark ab, sondern schädigst auch deinem Körper. Denn dadurch bekommt er nicht mehr die benötigten Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe.

 

> Iss mindestens 500 Gramm Gemüse und Obst am Tag!

Ja, Gemüse und Obst sind verdammt wichtig! Also iss!

> Iss mindestens 1 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht, um deine Muskeln zu schützen.

Das solltest du immer tun, nicht nur wenn du Sport machst. Wenn du Kraft aufbauen und Muskeln zulegen willst, ist eine dementsprechende höhere Eiweiß-Aufnahme aber fast unabdinglich – genauso übrigens auch in der Diät! Denn Eiweiß sättigt nicht nur, sondern sorgt auch dafür, dass nicht primär deine Muskeln abgebaut werden, sondern die Fettreserven.

 

> Ernähre dich ausgewogen, also variiere sowohl Gemüse, als auch Kohlenhydrat- und Eiweiß-Beilagen, um möglichst viele Vitamine und Mineralstoffe aufzunehmen.

Da wir einen guten Mix an Vitamine und Mineralien zu uns nehmen wollen, müssen wir auch einen guten Mix an Lebensmitteln essen! Jedes Gemüse enthält andere Vitamine, weswegen es durchaus sinnvoll ist, nicht jeden Tag nur Tomaten zu essen 😉

> Genieße und gönn dir auch mal was, wenn du es willst! 

Ein Schokoriegel, ein Eis, ein Glas Wein, ein Bier? Ja, auch das darf es in einer gesunden Ernährung geben. Denn wenn du darauf Lust hast, wenn es dir gut tut, dann ist es vor allem für deinen Kopf gesund und wichtig. Natürlich alles in Maßen, aber ich glaube, dass ein ganzer Kasten Bier nicht mehr gesund ist, darüber müssen wir uns nicht unterhalten 😀

 

 

 

Wie sieht für dich eine gesunde Ernährung aus?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.